ALEX MAX BAND OF THE CALLING, PSYCHO VILLAGE, MY OWN GHOST, MY SILENT BRAVERY Berlin Privatclub 13.01.2020

Bereits als Teenager gründete Alex Band zusammen mit Aaron Kamin die Band The Calling. Im Jahre 2001 gelang ihnen dann der ganz große Wurf mit der Single ‚Wherever you will go‘. Sie stürmten damit die Top 10 der Charts in vielen Ländern und erhielten in Großbritannien Platin. 9 Jahre später gab es dann einen weiteren Riesenhit. Als Solokünstler erreichte er mit ‚Tonight‘ große Charterfolge. Der Song war sogar Titelmusik der Fußballweltmeisterschaft. Ein weiterer, millionenfach geklickter Song ist ‚Only One‘.

Fast 20 Jahre nach dem ersten Megahit kehrt Alex nun nach einiger Zeit endlich zurück. Die Tour erstreckt sich europaweit über 50 Städte.

Mit auf Tour ist die österreichische Band Psycho Village, My Own Ghost aus Luxemburg und My Silent Bravery aus den USA.

My Silent Bravery

Die erste Band begann begann bereits um 19.30 Uhr mit ihrem Auftritt – der Privatclub in Berlin Kreuzberg war noch nicht ganz voll.
Das Einmannprojekt aus den USA spielte Akustik-Alternative-Rock und begeistere das Berliner Publikum mit tollen, emotionalen Songs.
Sänger und Gitarrist Matthew Wade hatte sich allerdings Verstärkung mit auf Tour genommen. Als Unterstützung war ViolinGrrl dabei und so bekam die Liveshow optische und musikalisch noch eine ganz besondere Note.
Matthew hatte in Berlin auch den Titelsong seines aktuellen Albums ‚Holding Out For Hope‘ dabei. Das Album ist am 06.01.2020 erschienen. Nach etwa 30 Minuten verabschiedeten sich die beiden mit dem Song ‚Bigger Picture’aus dem Jahr 2016.
My Silent Bravery bedankte sich bei allen Bands, dass sie Teil dieser Tour sein dürfen.

My Own Ghost

Als nächstes waren My Own Ghost aus Luxemburg an der Reihe. Die Band wurde 2013 gegründet und veröffentlichte ihr Debut mit dem Namen ‚Love Kills‘ im Jahr 2014.
2017 waren sie Support für Tarja Turunen in einigen Ländern der Europa Tour der finnischen Ausnahmesängerin. Im gleichen Jahr erschien das zweite Album ‚Life On Standby‘.
My Own Ghost waren ein totaler Kontrast zur ersten Band des Abends – ihr flotter Rock steckte das Publikum sofort an und sorgte für ordentlich Stimmung im Club.
Die kraftvolle Stimme von Sängerin Julie konnte voll überzeugen und der Sound der Band ist auf jeden Fall auch für größere Clubs geeignet.
Die Band hatte auch ihre allererste Single mit nach Berlin gebracht – aktuell arbeiten sie aber an neuen Songs für ihr drittes Album.
Kurz vor Schluss wurden dann mit einem Selfiestick ein paar Erinnerungsfotos gemacht, damit dieser tolle Abend nicht in Vergessenheit gerät.

Psycho Village

Nun war der Privatclub fast voll und es herrschte eine hammergeile Stimmung bei der Band Psycho Village aus Wien.
Sänger Daniel sagte: „Es ist Show Nummer 6 von 52 auf der Tour – wir sind noch total fit – ihr auch?“
Ende September 2019 erschien das aktuelle Album ‚Unstopable‘.
Einen Song davon widmete die Band den Damen im Club – ‚Broken hearted‘.
Doch bevor es damit losging ist Daniel das Micro runtergefallen und er lachte erstmal eine ganze Weile darüber. Alles in Allem war das ein total sympathischer Auftritt der Österreicher.
Mit ‚It’s Okay‘ hatten sie auch einen älteren Song dabei, zu dem es auch einen coolen Videoclip gibt. Mitten im Konzert wurde dann auch schon das obligatorische Foto für Facebook gemacht.
Psycho Village haben in den letzten Jahren hunderte Shows gespielt und dabei auch einige negative Dinge erlebt, einen Autounfall – zweimal hat der Tourbus gebrannt, auch auf dieser Tour musste schon wieder ein defekter Bus getauscht werden. Für all diesen „Bullshit“ der letzten Jahre war der nächste Song mehr als symbolisch: ‚Unstopable‘. Der Song wurde als Livestream ins ‚Netz‘ übertragen.
Die Stimmung wurde von Song zu Song besser und fand den Höhepunkt beim letzten Song ‚Shine On Us‘, bei dem Sänger Daniel traditionell mitten im Publikum singt und Gitarre spielt. Ein toller Abschluss des 40minütigen Sets.

Alex Max Band of The Calling

Der Headliner des Abends ließ die Fans dann sehr lange warten. Fast eine dreiviertel Stunde verging nach dem Auftritt von Psycho Village. Aber dann war es endlich soweit – gegen 22.20 Uhr betraten die Musiker die Bühne und der Geräusch- und Kreischpegel stieg nun erheblich an.
Der ehemalige Sänger der erfolgreichen Band The Calling hatte tolle Musiker an seiner Seite und absolvierte ein Konzert auf hohem Niveau.
Alex erzählte zwischen den Songs über einige Erlebnisse der vergangenen Jahre, und dass er froh ist, wieder auf der Bühne zu stehen.
Die Fans, besonders in den ersten Reihen, waren absolut textsicher und sorgten für eine Atmosphäre fast wie bei einem Wohnzimmerkonzert.
Nicht nur eigene Songs wurden präsentiert, sondern auch die Welthits von The Calling.
Alex kündigte auch an, dass es voraussichtlich im Jahr 2020 ein neues Album geben wird.
Das Berliner Publikum erlebte einen wunderbaren Abend in einer kuscheligen Location – ein Star zum Anfassen und eine Stimmung, wie früher, nur in kleinerem Rahmen. Besser hätte der Abend kaum laufen können – danke Alex und viel Glück für die Zukunft.

Setlist Alex Max Band

01.One X One
02. Adrienne
03. Our Lives
04. Cibah
05. Stand Up
06. Stigmatized
07. Things Will Go My Way
08. We’ve All Been There
09. Waiting
10. Tonight
11. Wherever You Will Go
12. Anything

Gallery My Silent Bravery

Gallery My Own Ghost

Gallery Psycho Village

Gallery Alex Max Band