Faderhead, Scheuber Berlin, Frannz Club 02.03.2018

Scheuber

Nach vielen erfolgreichen Jahren mit der Band Project Pitchfork begann Dirk Scheuber 2016 mit dem Debutalbum ‘The Me I See’ seine Solokarriere. Ein zutiefst intimer, verletzlicher und bewusst persönlicher Einblick in sein Innerstes, in den unergründlichen Ozean seiner Seele. In Emotion gefasste, düster-elektronische Musik, so lässt sich ‘The Me I See’ am ehesten beschreiben. Unüberhörbar und unverkennbar ist sein Gespür für gefühlvolle, intelligente und berührende Klänge. Im Sommer 2017 legte Scheuber mit ‘Changes’ sein zweites Album nach. Mal satt und voluminös, mal verträumt, immer melancholisch, immer unverkennbar Dirk Scheuber.

Kurz nach 20 Uhr ging es los im Berliner Frannz Club, in dem Scheuber bereits 2017 beim Sin City Festival aufgetreten ist. Wie immer war das Berliner Publikum anfangs noch nicht vollzählig vertreten. Scheuber begann sein Set mit dem Song ‘Space’ von seinem Debutalbum. Doch schon beim Titel ‘Human’, zu dem es einen schönen schwarz/weiß Videoclip gibt, kam Bewegung ins Publikum. Auch die neuen Songs kamen bei den Berlinern gut an, und es wurde allmählich immer mehr getanzt. Scheuber genoss es, als Sänger im Mittelpunkt auf der Bühne zu stehen, aber man merkte ihm auch an, wie emotional seine Texte zum Teil sind. Versunken in seiner Musik präsentierte er tolle Elektrosongs. Scheuber bedanke sich mehrmals beim tollen Berliner Publikum für den schönen Abend und beschloss sein Set mit dem Titel ‘Out Of Time’.

Setlist Scheuber
Space
Human
Metabeats
Averell
Spiritwalker
Wire
Rumours
Form
Out Of Time