WAVE GOTIK TREFFEN, LEIPZIG 07.-10.06.2019

Von Marko Jakob

Wer hätte Anfang der 90er Jahre gedacht, was aus dieser Veranstaltung einmal werden würde. Drei Jahrzehnte WGT – in diesem Jahr findet bereits die 28. Auflage des Wave Gotik Treffen in Leipzig statt. Die Veranstaltung ist einfach nicht mehr aus dieser Stadt wegzudenken. Über 20.000 Gothic Fans planen jedes Jahr ihren Urlaub um die Pfingsttage herum, um das Festival in vollen Zügen genießen zu können. Die fast 50 Veranstaltungsorte, die zum Teil sehr unterschiedlich sind, zeigen die Vielfalt der Leipziger Clubszene. Einige beliebte Locations, wie Kohlrabizirkus, Werk II, Haus Auensee oder die Open Air Bühne im Clara-Zetkin-Park gehören nun nicht mehr zu den WGT Locations – dafür sind im Laufe der Jahre immer wieder andere, tolle Veranstaltungsstätten hinzugekommen, so zum Beispiel Täubchenthal, Stadtbad und Westbad.

Für das diesjährige Festival stehen etwa 100 der insgesamt über 200 zu erwartenden Künstler und Bands schon fest – wie immer wird es eine bunte Mischung aus verschiedensten Musikrichtungen geben. Es wird wieder einen Mix geben aus Stars der Szene, Bands die als Geheimtipp gelten und vielversprechenden Newcomern. Aber es wird wie immer nicht nur Musik geben – auch Lesungen, Filmvorführungen, Modenschauen und Workshops gehören zum Programm. Inzwischen gibt es sogar die Gelegenheit, seine Kinder in die Hände von ausgebildeten Erziehern abzugeben – so können auch Eltern das Event viel besser genießen.

Besucher, die ein Hotel für die Übernachtung nutzen wollen, sollten sich wie in jedem Jahr mit der Reservierung beeilen. Viele andere werden auch wieder den Campingplatz neben der AGRA Halle, dem Hauptveranstaltungsort mit der größten Konzertlocation, nutzen. Bitte beachtet, dass hierfür wie immer ein zusätzliches Ticket notwendig ist. Der Ticketverkauf wird bald beginnen und der Preis für das 4-Tages Ticket soll nach wie vor bei etwa 120 Euro liegen – wirklich nicht viel, wenn man bedenkt, dass manche Bands alleine so viel Geld verlangen.



Facebook: WAVE GOTIK TREFFEN
Website: WAVE GOTIK TREFFEN
Tickets: TICKETS WGT
Ort: Leipzig

Lineup:                (bisher bestätigt, in alphabetischer Reihenfolge)

A Slice Of Life (B) -A Spell Inside (D) -Absurd Minds (D) -Agonoize (D) -Alien Vampires (GB) -Am Not (GB) -And The Golden Choir (D) -Artwork/Belladonna (D) -Automelodi (CDN) -Autumn (USA)-Battle Scream (D) -Bragolin (NL) -Camerata Mediolanense (I) -Carach Angren (NL) -Cold Showers (USA) -Coph Nia (S) -Coppelius (D) -Cradle Of Filth (GB) -Creux Lies (USA) -Darkcell (AUS) -Das Ich (D) -Dear Deer (F) -Dystopian Society (I) -Edo Notarloberti (I) -Eggvn (MEX) -Empathy Test (GB) -Escape With Romeo (D) -Evi Vine (GB) -Fehlfarben (D)-Fliehende Stürme (D) -Freakangel (EST) -Geometric Vision (I) -Gitane Demone Quartet (USA) -Goethes Erben (D) -Grausame Töchter (D) -Ground Nero (B) -Hämatom (D) -Hante. (F) -Haujobb (D) -Henric De La Cour (S) -In2TheSound (GB/D)-Inkubus Sukkubus (GB) -Intent:Outtake (D) -Job Karma (PL) -Jonathan Bree (NZ) -Jungstötter (D) -Karies (D) -Killus (E) -King Dude (USA)-Kontravoid (CDN) -Kælan Mikla (ISL) -Lene Lovich Band (GB)-Light Asylum (USA) -Lord Of The Lost (D) -M.I.N.E (D) -Maerzfeld (D) -Megaherz (D) -Meta Meat (F) -Michael Cashmore & Shaltmira (GB/LT) -Murder At The Registry (D)-Nachtmahr (AT) -Nitzer Ebb (GB) -October Burns Black (GB) -Omnimar (RUS) -Orange Sector (D) -OUL (D) -Pleasure Symbols (AUS) -S.K.E.T. (D) -Sad Lovers And Giants (GB) -Sally Dige (DK/CDN) -Scarlet Dorn (D) -Schandmaul (D) -Schattenmann (D) -Sebastian Fitzek (D)-Selofan (GR) -Shadow Project 1334 (USA)-She Pleasures Herself (P) -Soman (D) -St. Michael Front (D) -Still Corners (USA) -Synthattack (D) -System Noire (D) -Tamaryn (USA) -Tempers (USA) -The Bellwether Syndicate (USA) -The Cassandra Complex (GB) -The Creepshow (CDN) -The Foreign Resort (DK) -The Lust Syndicate (I) -The Moon And The Nightspirit (H) -UK Decay (GB) -Unto Ashes (USA) -Urze De Lume (F) -Velvet Acid Christ (USA) -Void Vision (USA) -Vowws (AUS) -Witt (D) -Wolfheart (FIN) -X-RX (D) -Zweite Jugend (D) –