KIRLIAN CAMERA Dresden Reithalle 18.04.2019

Am Vortrag des langen Osterwochenendes begann die aus Parma stammende, italienische Kultband Kirlian Camera ihre kleine Tour durch Deutschland. Für mich war die Anreise etwas beschwerlich – fast fünf Stunden für 250 km – aber das musste man an diesem Tag einplanen. Ich war so ziemlich der Letzte, der bei tollem Frühlingswetter an der Reithalle ankam, aber dennoch pünktlich.

Kirlian Camera

Die Geschichte der Band um Bandgründer Angelo Bergamini reicht nun schon fast 40 Jahre zurück – und seit etwa 20 Jahren ist Elena Alice Fossi das Gesicht und die Stimme von KC. Ich bin eigentlich kein Fan von Frauengesang – aber ihre Stimme liebe ich einfach. Fünf Jahre nach dem letzten Album erschien 2018 der aktuelle Longplayer ‚Hologram Moon‘.

Mit diesem im Gepäck machte sich die Band auf eine Osterreise nach Deutschland und begann die kurze Tour in Dresden. Für Kirlian Camera wurde die Reithalle auf die Hälfte der üblichen Größe geschrumpft, indem man die Bühne in der Mitte aufbaute – ein genialer Schachzug jedes Mal – das vermittelt immer das Gefühl einer vollen Halle und trägt maßgeblich zur tollen Stimmung bei.

Die Musiker kamen dann kurz nach 21 Uhr wie üblich mit ihrem Markenzeichen, den Sturmhauben auf die Bühne. Angelo hatte diese tatsächlich fast bis zum Ende des Konzertes getragen. Einer fehlte dem Quintett heute allerdings – Drumpad Maschinist Falk Pitschk ist derzeit mit seiner eigenen Band Plastic Autumn unterwegs.

Die Stimmung im Publikum war bei den ersten Songs noch etwas verhalten, das sollte sich aber im Laufe des Abends deutlich ändern.
Sängerin Elena, die in Dresden im schwarz/weiß Look auftrat, spielte gekonnt mit den Dresdnern, und sagte auch, dass es schön ist, wieder hier zu sein. Die Band hatte schon einige tolle Auftritte in Dresden, unter anderem an Silvester 2016.
Spärliches Frontlicht und jede Menge Nebel sorgten für den passenden Rahmen zu den Electro Dark Wave Klängen. Die Keyboards waren auf Podesten aufgebaut, auch Elena begab sich zum Singen mehrmals auf die Erhöhung im hinteren Bereich der Bühne. Stampfende Bässe dröhnten durch die Reithalle, und inzwischen klatschten und tanzten die Dresdner fast bei jedem Song.

Kirlian Camera spielten neben neuen Songs natürlich viele ihren Klassiker, wie zB. ‚Eclipse‘ – aber auch die 2017er Single ‚Sky Collapse‘ fehlte nicht, ebenso wie das Placebo Cover ‚Too Many Friends‘.
Die Band verschwand vor ihren Zugabeblöcken jeweils nur für weniger als eine Minute von der Bühne – und hatte Angelo sich dann doch seiner Maske entledigt und musste sich erstmal kurz den Schweiß aus dem Gesicht wischen. Nach etwa 95 Minuten endete in Dresden ein toller Konzertabend mit guter Stimmung.

Setlist Kirlian Camera

01. Der Mond Über Mosul (Intro)
02.
Polar-Ihs
03.
Holograms
04.
Moonlight Sonata For Holograms
05.
Black August
06.
V 2 K
07.
Kryostar
08.
Hellfire
09.
K-Pax
10.
Comfortably Numb
11.
Nightglory
12.
Too Many Friends
13.
Heldenplatz
14.
Sky Collapse
15.
Eclipse
16. Edges
17.
Blue Room
18.
Dead Zone In The Sky
19.
In The Endless Rain

Gallery Kirlian Camera