Motionless In White, Cane Hill & Ice Nine Kills Berlin Columbia Theater 06.02.2018

Ein großartiger Konzertabend erwartete das Berliner Publikum am heutigen Abend. Ursprünglich war dieses Konzert für den Club ‘Musik und Frieden’ geplant, doch schnell merkten die Veranstalter, dass dieser kleine Club für die bekannte Band aus den USA nicht ausreichen würde. So zog man in das schöne Columbia Theater nach Berlin Tempelhof um.

Ice Nine Kills

ICE NINE KILLS ist eine amerikanische Metal Core Band aus Boston. Sie wurde 2006 unter dem Namen ICE NINE gegründet. 2015 haben sie ihr vierten Album mit dem Titel ‘Every Trick In The Book’ veröffentlicht. Nach mehreren Besetzungswechseln besteht die Band aus Sänger Spencer Charnas, den beiden Gitarristen Justin DeBlieck und Justin Morrow, sowie aus Drummer Conor Sullivan. Die Band war bereits 2015 zusammen mit MOTIONLESS IN WHITE zusammen auf Tour.

Um 8 pm betraten ICE NINE KILLS die Bühne und gaben von Anfang an Vollgas. Sänger Spencer stellte sich gleich beim ersten Song auf das Absperrgitter zwischen Bühne und Publikum. Er wusste genau, wie er das Publikum in seinen Bann ziehen kann und hielt die Zuschauer das gesamte Konzert über in Schwung. Das Columbia Theather war zu diesem Zeitpunkt etwa zur Hälfte gefüllt. Der klare Gesang und die Schreie von Sänger Spencer wurden durch gute Back-Vocals unterstützt. Als Einstieg in den Abend ein gutes Konzert, was genau 30 min dauerte, und bei dem zu keiner Zeit langweile aufkam.

Setlist
01. Communion Of The Cursed
02. Bloodbath And Beyond
03. The Plot Sickens
04. Connect The Cuts
05. Hell In The Hallways
06. Enjoy Your Slay
07. Me, Myself And Hide

Cane Hill

Die Band CANE HILL aus New Orleans wurde 2011 gegründet. Das erste Album erschien 2016. In diesem Jahr wurde das aktuelle Album ‘Too Far Gone’ veröffentlicht. Die Band war bereits mit den bekannten Bands BULLET FOR MY VALENTINE und ASKING ALEXANDRIA auf Tour.
Als zweite Band an diesem Abend waren CANE HILL an der Reihe. Das Publikum war an heute Abend, vermutlich wegen der gerade begonnenen Winterferien in Deutschland, sehr jung. Für diese Zielgruppe waren CANE HILL heute scheinbar nicht die richtige Band. Die Halle wurde während es Auftritts leerer, und viele hielten sich zu diesem Zeitpunkt an der Bar oder im Raucherbereich auf. Etwa in der Mitte des Sets gab es dann auch noch technische Probleme. Dadurch wurde der Song ‘Erased’ ausgelassen/übersprungen. Die Band spielte ein solides Set mit 10 Songs, ohne jedoch wirklich zu überzeugen. Ihrer Musik fehlt die Eigenständigkeit und das Besondere.

Setlist
01. Time Bomb
02. Lord Of Flies
03. It Follows
04. True Love
05. Mannequin
06. 10c
07. Too Far Gone
08. Creampie
09. Fountain

Motionless In White

MOTIONLESS IN WHITE sind wohl derzeit eine der bekanntesten und erfolgreichsten Metalcore Bands der USA. In ihrer über 10 jährigen Bandgeschichte waren sie bereits mit SLIPKNOT und MARILYN MANSON zusammen auf Tour. Im letzten Jahr trat die Band beim bekannten deutschen Festival ‘Rock Am Ring’ auf. MOTIONLESS IN WHITE haben bisher 4 Alben veröffentlicht. Das Album ‘Reincarnate’ aus dem Jahr 2014 schaffte es sogar in die Top 10 der amerikanischen Charts. Das aktuelle Album trägt den Titel ‘Graveyard Shift’.

Als letztes betrat unter großem Jubel der Zuschauer der Headliner des heutigen Abends die Bühne. Es wurde eine Show der Extraklasse, musikalisch und optisch. Untermalt wurde der Beginn von Frauen in Masken, die Mikey Mouse ähnelten und Outfit aus Lack mit Peitsche. Gleich beim zweiten Song ‘Reincarnate’, dessen Videoclip bereits 17 Millionen Aufrufe bei YouTube hat, gab es im Publikum kein halten mehr. Sänger Chris zog das Publikum mit seinem Gesang, seinen Bewegungen und seinem Charisma in seinen Bann. Das Columbia Theater war nun zu 3/4 gut gefüllt und die Fans hatten noch genug Platz zum tanzen und springen. Das Set hatte viele Highlights, und anderem den Song A-M-E-R-I-C-A, den das Publikum zusammen mit Chris gesungen hat. Der Videoclip zu diesem Song wurde übrigens von Shawn ‘Clown’ Crahan von SLIPKNOT gedreht. Während des Songs waren die jungen Damen mit weißen Masken und Spritzpistolen auf der Bühne und spritzen regelmäßig Wasser ins Publikum. Sie erreichen dabei eine erstaunliche Distanz, sie trafen sogar Fans, die 20 Meter von der Bühne entfernt waren, direkt ins Gesicht. Das war sehr lustig.
Als nächstes folgte eine Coverversion und Chris sagte, sie ist von einer der besten Bands der Welt – RAMMSTEIN -‘Du Hast’. Die Fans flippten nun völlig aus und Chris sagte: ” Ihr seid so toll, macht bitte Applaus für euch selbst”.
Die beiden nächsten Songs erinnerten dann stark an Marilyn Manson und die Frauen waren nun mit wunderschönen Schirmen als Accessoire auf der Bühne.
Als die Band für die Zugabe zurückkam bedankte Sänger Chris sich beim Berliner Publikum und sagte “Berlin, wir lieben euch und wir sind ‘Eternally Yours’ “. Es war ein unglaublich tolles Konzert voller Energie und Spaß. Nur was sollen die Fans in Deutschland nun ohne ihre Lieblingsband machen? Es bleibt zu hoffen, dass MOTIONLESS IN WHITE zumindest für einige Festival Auftritte in diesem Jahr nach Deutschland zurückkehren werden.

Setlist
01. Rats
02. Reincarnate
03. Necessary Evil
04. Soft
05. Loud
06. Abigail
07. 570
08. America
09. Du Hast
10. Dead As Fuck
11. Not My Type
12. Immaculate
13. Contemptress
14. Devils Night

15. Eternally Yours