QUICKIE DER WOCHE: Das Kurzinterview mit Corey James (Carbonstone)

von Marko Jakob | 05.04.2022 |


Pix666: Hallo Corey. Danke, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Wie geht es dir zur Zeit? Wie geht es den anderen Jungs von Carbonstone?

Corey: Danke, dass ich dabei sein darf, Marko! Mir geht’s großartig! Ich bleibe ständig beschäftigt und konzentriere mich auf alles, was mit Musik zu tun hat. Gott sei Dank gibt es Kaffee 😂. Den anderen Jungs geht es auch gut. Jeder führt so ein hektisches Leben außerhalb der Band, aber keiner von uns würde es um alles in der Welt ändern!


Pix666: Corey, wann genau hast du erkannt, dass du Musiker werden willst – wie hat alles angefangen, wer oder was hat dich inspiriert?

Corey: Ich bin eigentlich als Militärkind aufgewachsen, meine Familie ist also ständig im Land herumgezogen. Eine Menge Zeit auf der Straße. Meine Mutter hat die Rolling Stones “Voodoo Lounge” Kassette immer wieder gespielt. So kam ich zum ersten Mal in den Genuss von Rockmusik. Ich verliebte mich auf der Stelle! Ein paar Jahre später zog mich das Album “Smash” von The Offspring noch mehr in die Musikwelt. Als ich schließlich auf diese kleine Band namens KoRn stieß, war das Spiel für mich vorbei. Von da an wusste ich, dass ich unbedingt Musik machen MUSSTE!!


Pix666: Ihr habt die Band 2019 wiederbelebt – nach einer mehrjährigen Pause. Was waren die Gründe für die damalige Auflösung der Band und was war der Grund für den Neustart?

Corey: Ich schiebe es buchstäblich auf einen ausgewachsenen Burnout. Wir waren über die Jahre hinweg so aktiv, spielten ständig Shows, schrieben, nahmen auf usw., dass schließlich alles irgendwie auf uns einstürzte. Vor allem ich. Ich brauchte definitiv eine Pause von all dem Chaos. Ich dachte wirklich, das wäre es für die Band gewesen. Jeder stürzte sich schließlich in andere Projekte und wir verloren den Kontakt. Die Jahre vergingen und ich befand mich an einem dunklen, stagnierenden Ort.

Ich machte trotzdem weiter mit der Musik. Ich habe nie ganz damit aufgehört, aber nichts fühlte sich mehr so an wie vorher. Dann, buchstäblich aus dem Nichts, während der Gitarrenaufnahmen im Studio für das Projekt meiner Frau (ANOXIA – schaut euch das mal an 😉 ), fühlte es sich an, als ob etwas mich einfach “aufweckte”… als ob ich von einem Güterzug getroffen wurde. Es ist superschwer zu erklären. Es fühlte sich buchstäblich so an, als ob ich all die Jahre geschlafen hätte.  Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich noch mehr Antrieb und Leidenschaft für die Musik habe, als ich es jemals zuvor hatte.  Es ist fast so, als wäre ich in gewisser Weise komplett wiederauferstanden. Es ist immer noch ziemlich erstaunlich, darüber zu sprechen!

 



Pix666: Ihr seid mit einem wirklich tollen Album zurückgekehrt. Wie waren die Reaktionen auf ‘Dark Matter’?

Corey: Dankeschön!!! 🙏🏻 Die Reaktionen waren alle positiv, zum Glück! Es hat mich wirklich sehr geschockt. “Dark Matter” als Ganzes wurde komplett um diese verrückten, dunklen und stagnierenden Jahre herum geschrieben, durch die ich mich langsam durchgeschlagen habe.  Ich habe während der Bandpause einige wirklich schreckliche und tragische Ereignisse durchgemacht. Das Album als Ganzes ist einfach richtig abgefuckt. Es ist absolut erstaunlich zu sehen, wie die Fans es loben und sich damit identifizieren!!! 🖤


Pix666: Über welche Themen singst du in euren Songs und wie kommen sie zustande?

Corey: Das ist eine gute Frage. Meine Songthemen sind im Allgemeinen nicht glücklich, haha! Ich setze mich nie mit einem bestimmten Thema im Kopf hin, wenn ich schreibe. Alles beginnt mit meiner Gitarre. Sobald sich ein Gitarrenriff oder eine Melodie mit mir verbindet, schreibt sich der Song quasi von selbst.  Ein perfektes Beispiel wäre ‚Mend‘. Sobald ich anfing, mit der Hook auf der Gitarre herumzuspielen, kamen der Gesang und der Text wie von selbst.  Ich finde, dass das Schreiben über dunklere Themen nicht nur mir hilft, loszulassen und Luft abzulassen, sondern letztlich auch anderen hilft, das Gleiche zu tun. Es ist unglaublich, dass Musik wirklich die stärkste Form der Magie ist. Sie heilt buchstäblich unsere Seelen.


Pix666: Vor ein paar Tagen habt ihr eure erste Live-Show seit acht Jahren gespielt. Beschreibe mal das Gefühl, nach so langer Zeit wieder auf die Bühne zurückzukehren.

Corey: Mann…es war absolut aufregend!! Acht Jahre sind eine LANGE Zeit! 🤣 Ich erinnere mich an das Gefühl am Morgen davor. Totale Schmetterlinge und Aufregung!  Es ist so wild, denn mit all der Vorbereitung auf die Show – ich erinnere mich, wie ich auf die Bühne trat, als das Intro von “AM Trauma” zu spielen begann… und in diesem Moment sagte ich “Heilige Scheiße – es ist da“. Wir sind endlich wieder hier! Let’s fucking GO!!”



Pix666: … und gibt es Pläne für weitere Konzerte in diesem Jahr? Wo können wir euch im Jahr 2022 live erleben?

Corey: Unbedingt!!! Unser nächster Auftritt ist am 21. Mai mit Flaw, Jimmie’s Chicken Shack und Tantric auf dem Rock On The Hill Music Festival in Hanover, PA!  Wir haben auch einige andere verrückte Show-Überraschungen in diesem Jahr, zu denen wir noch nichts sagen können!!! Haltet die Augen offen!😉


Pix666: Vor kurzem wurde eure neue Single ‘S C R E A M’ veröffentlicht. Das Video hat bereits 30.000 Views auf YouTube. Schaut ihr euch solche Statistiken an und wisst ihr, wo der Großteil eurer Fans und Hörer lebt?

Corey: Ja!! Unglaublich! (Danke an alle, die es sich angesehen haben!) Ich bin definitiv der Zahlenmensch in der Band. Ich denke es ist wichtig, den Überblick zu behalten und die Statistiken der Aufrufe/Spins zu verfolgen. Das ist der beste Weg, um wirklich zu sehen, wo deine Kernfangemeinde ist. Am Anfang, vor all den Jahren, waren die USA unser Hauptstandort für unsere Hörer… aber jetzt, nach all der Zeit, haben sie sich nach Deutschland, Italien, Kanada, Brasilien und so weiter ausgebreitet! Funfact ist, dass Deutschland die zweithöchste Hörerzahl auf dem Planeten für uns hat! Funfact Nr. 2: Ich bin tatsächlich in Bremerhaven, Deutschland, geboren ☺️.


Pix666: Wärst du lieber ein Musiker in den 80ern und 90ern gewesen, oder fühlst du dich in diesem Jahrtausend mit sozialen Medien und all dem Kram zu Hause?

Corey: Ich war ein 80er-Jahre-Baby, also konnte ich glücklicherweise die massive Veränderung der Welt miterleben, als das Internet in den 90ern aufkam. Zuerst war ich dagegen (der Gedanke an den totalen Untergang der physischen CDs im Austausch für digitale Downloads hat mich als aufstrebenden Künstler zu Tode erschreckt), aber heute, in der heutigen Zeit… kann es Bands wirklich helfen, wenn sie es richtig nutzen. Außerdem… ich glaube nicht, dass ich in einer 80er-Haarband so gut abgeschnitten hätte 🤘🏻😂



Pix666: Du bist nun schon seit vielen Jahren mit Carbonstone unterwegs. Was waren die denkwürdigsten Momente mit der Band bis jetzt?

Corey: Alle, aber einer der denkwürdigsten/größten Momente war für mich, mit der Band ADEMA nach einer Show essen zu gehen. Ich bin als großer Fan dieser Jungs aufgewachsen, also war es einfach unglaublich, mit ihnen zusammen zu sein. Total bodenständige und höfliche Typen! Wir hatten Lachs und Bier in einem Diner um 3 Uhr morgens, haha! Neely und ich hatten eine Wahnsinnszeit mit ihnen. Mit Drowning Pool abzuhängen war auch unglaublich!!! Diese Jungs sind absolut ‚SLAY‘ 🔥.


Pix666: Als Musiker verbringst du sicherlich die meiste Zeit damit, Musik zu machen – aber was machst du sonst noch in deiner Freizeit, wenn du dich ablenken willst – gibt es irgendwelche interessanten Hobbys, denen du nachgehst?

Corey: Bevor ich “aufgewacht” bin, war ich ein großer Spielefan! Apex Legends war buchstäblich jahrelang meine Obsession (hier ist ‚Revenant main‘ 🙋🏼♂️)…ein Sprung in Videospiele ist immer eine sofortige Befreiung vom Alltag…leider habe ich schon eine Weile nicht mehr gespielt. Ganz nebenbei bemerkt: Meine Frau und ich haben sechs Hühner in unserem Garten. Wir ernten buchstäblich 6 Eier pro Tag! Hühner sind der Hammer, haha! 😎


Pix666: Hast idu noch andere Neuigkeiten, die du mit euren Fans teilen möchtest?

Corey: Wir sind ständig auf allen unseren Social Media Accounts aktiv! Besonders unsere Fan-Gruppe auf Facebook (CARBONSTONE TRAUMATICS). Wir veranstalten dort immer Wettbewerbe/Gewinnspiele! Außerdem erfahren unsere Gruppenmitglieder immer zuerst alle Neuigkeiten über die Band! Wenn du das hier liest und noch kein Mitglied bist, mach mit! Es macht Spaß, das verspreche ich! ☺️


Pix666: Vielen Dank für die interessanten Antworten – viel Glück für die Zukunft und bleib gesund!!!


https://www.facebook.com/Carbonstonemusic

https://carbonstone.net/

https://www.instagram.com/CARBONSTONE_Band/


Fotos © Carbonstone