M’era Luna Festival Hildesheim 12.08.2018 Tag 2

Lacrimas Profundere

Die Band LACRIMAS PROFUNDERE wurde 1993 gegründet. Zu Beginn der Karriere spielten sie Gothic Metal, etwa seit der Jahrtausendwende kann man den Musikstil eher als Dark Rock bezeichnen. Sie haben bisher 11 Studioalben veröffentlicht. Das Konzert beim M’era Luna Festival wird in der Bandgeschichte unvergessen bleiben, aber dazu später mehr.

Ein riesen Backdrop mit dem Bandnamen und Bandlogo bildete den Bühnenhintergrund für dieses denkwürdige Ereignis. Das Konzert begann mit dem Song ‚Dead To Me‘ vom Album ‚Antiadore‘. Trotz des Tageslichtes waren die tollen Lichter auf der Bühne in den Farben blau, weiss und lila zu erkennen. Sänger Rob bedankte sich gleich nach dem ersten Song für den ausgiebigen Applaus des Publikums. Mit den Worten ‚ready for some good old fucking rock’n’roll ?‘ leitete Rob den zweiten Song ‚Remembrance Song‘ ein. Ich kann nicht genau sagen, wieviele Besucher des Festivals wussten, dass Rob die Band verlassen hat und hier sein letztes Konzert mit LACRIMAS PROFUNDERE spielt. Rob sagte, dass es immer wieder eine Ehre für ihn war, beim M’era Luna Festival spielen zu dürfen. Nun folgte mit ‚My Mescaline‘ ein langsamerer, gefühlvoller Song. Man merkte dabei den Musikern die liebe zu ihrer Musik an – großartige Musiker, die ihre Instrumente perfekt beherrschen. Vor der Mainstage war es beim Auftritt von LACRIMAS PROFUNDERE richtig gut gefüllt, und die Band zahlte diese Anerkennung des Publikums mit einem tollen Auftritt zurück. Während des Songs ‚Amber Girl‘ stellte Rob die Bandkollegen vor. Nun kam Wohl einer der emotionalsten Momente des ganzen Festivals. Sänger Rob verabschiedete sich von seinen Bandkollegen und des Fans. Er sagte, beim M’era Luna hat seine etwa 10 jährige Reise mit LACRIMAS PROFUNDERE begonnen, und genau hier endet sie auch. Er bedankte sich für alles. ‚Hope Is Here‘ – der letzte Song für Rob Vitacca mit LACRIMAS PROFUNDERE – für die größten Fans der Band mit Sicherheit ein Gänsehautmoment – der eine oder andere wird bestimmt sogar eine Träne im Auge gehabt haben. Danke Rob für die schöne Zeit. Danach übernahm der neue Sänger Julian Larre das Mikrofon. Julian hatte die Ehre, die größten Hits der Band zu präsentieren. Gleich beim ersten Song gab es einige technische Probleme. Julian konnte sich selbst nicht hören und hatte Probleme mit den ‚in ears‘. Diese Probleme hat er aber super und professionell gemeistert. Beim nächsten Song gab es dann auch noch ein merkwürdiges Echo. Auch das brachte den Sänger nicht aus der Ruhe. Das Publikum machte es dem ‚neuen‘ sehr leicht. Die Stimmung war weiterhin überwältigend. Julian war während der vier Songs, die er sang, mehrmals an der Barriere. Er spielte gekonnt mit den Kameras und dem Publikum. Es war ein unvergesslicher, grandioser Auftritt. Auch mit dem neuen Sänger werden LACRIMAS PROFUNDERE weiter in der Erfolgsspur bleiben. Die Fans sind gespannt auf das neue Material und werden Rob mit Sicherheit nicht vergessen.

Setlist
01. Dead To Me
02. Remembrance Song
03. My Mescaline
04. Amber Girl
05. Hope Is Here
06. Velvet Little Darkness
07. My Release In Pain
08. Again It’s Over
09. Ave End