QUICKIE DER WOCHE: Das Kurzinterview Edwin Premberg & Erica Ohlsson (Metalite)


von Marko Jakob


Pix666: Hallo Erica, hey Edwin. Wie geht es euch, seid ihr gesund?

Edwin: Hallo! Alles ist großartig. Ich bin immer noch gesund und fühle mich wirklich großartig!

Erica: Ja, ich auch! Ich fühle mich gut und alles ist in Ordnung, außer, dass ich will, dass alles wieder “normal” ist…


Pix666: Wie geht es den anderen Jungs aus der Band?

Edwin: Ich denke, es geht allen gut, wir haben uns aber wegen der Beschränkungen schon eine Weile nicht mehr sehen können.


Pix666: In welchem Alter habt ihr bemerkt, dass ihr Musiker werden wollt? Welche Bands haben euch damals am meisten inspiriert und welche Bands hört ihr aktuell am liebsten?

Erica: Ich habe von klein auf gesungen und jede Sekunde davon geliebt. Aber als ich im Alter von 18 Jahren nach Stockholm zog, hatte ich wirklich das Gefühl, dass Singen etwas war, das ich wirklich machen wollte. Ich hörte viele verschiedene Musik und Künstler, aber Rock hatte immer einen besonderen Platz in meinem Herzen.

Edwin: Ich spiele verschiedene Instrumente, seit ich 5 Jahre alt bin, und es war schon immer ein Traum für mich, meine eigene Musik zu schreiben und aufzutreten. 


Pix666: Erzählt doch den Lesern mal ein bisschen über Metalite – wer seid ihr, wie haben sich die Bandmitglieder kennengelernt? Habt ihr vorher schon in anderen Bands gespielt?

Erica: Als ich zu Metalite kam, hatten sie bereits ein Album veröffentlicht. Edwin rief mich an, nachdem er mich in einer Rockshow gesehen hatte, an der ich beteiligt war, und sagte mir, dass sie eine Sängerin für die Band bräuchten und fragte mich, ob ich interessiert sei. Die Band traf ich zum ersten Mal bei einer Probe, und es machte so viel Spaß und sie waren so großartig, dass ich nach diesem Abend wirklich ein Teil dieser erstaunlichen Band sein wollte. Es ist meine erste Band.

Edwin: Ich habe schon in verschiedenen Coverbands gespielt, aber nicht so ernsthaft wie hier. Als ich anfangs nach Mitgliedern für dieses Bandprojekt suchte, begann ich unter gemeinsamen Freunden usw. zu suchen. Die sozialen Medien sind ein sehr guter Ort, um Leute für bestimmte Dinge zu finden. In diesem Fall begann ich, mit einigen interessierten Personen Kontakt aufzunehmen, und bald hatte ich die perfekten Musiker, perfekt für diese Band!



Pix666: Vor ein paar Tagen habt ihr den Videoclip euren neuen Single ‚Peacekeepers‘ veröffentlicht. Der Clip hat innerhalb weniger Tage schon über 30.000 Views auf YouTube – ein eindeutiges Zeichen, dass ihr auf dem richtigen Weg seid. Habt ihr mit einer so großen Resonanz gerechnet?

Edwin: Ja, das ist schon irgendwie krank! Ich bin so glücklich darüber. Aber natürlich ist es ja auch ein gutes Lied und wir visieren die Spitze an.

Erica: Ja, ich stimme Edwin zu, wir sind so glücklich über all die großartigen Reaktionen und fantastischen Kommentare zu dem Lied. Ich liebe das Lied, und ich habe ein sehr gutes Gefühl bei ‚Peacekeepers‘, seit ich es zum ersten Mal gehört habe.


Pix666: Wo habt ihr den Clip gedreht? – Diese große Halle mit den vielen Graffitis ist eine ziemlich coole Location für einen Videodreh. Wie lange hat der Dreh gedauert und hattet ihr auch einige lustige Momente während des Drehs, irgendwelche Pannen oder Szenen, die ihr mehrmals drehen musstet?

Edwin: Das Produktionsteam 11Frames hatte einen Vorschlag für einen Ort für ‚Peacekeeper‘, an dem schon viele Produktionen gefilmt wurden. Es handelt sich um ein altes und großes Industriegebiet in Mölndal, Göteborg. Sie haben uns durch diese großartigen Industriegebäude geführt und tolles Filmmaterial gedreht! Wir drehten hier auch das zweite Video, aber in einem Studio in dieser Gegend waren einige andere Filmproduktionsfirmen ansässig. Wir drehten 2 Videos in zwei Tagen, und es hat sooo viel Spaß gemacht. 11Frames sind so detailliert, und jede Szene wurde mehrmals gefilmt. Nur um dieses zusätzliche Detail und perfektes Filmmaterial zu erhalten. Ich glaube, ich habe nach den Dreharbeiten eine Woche geschlafen, haha! 


Pix666: Die Single ist der Vorbote eures dritten Albums ,A Virtual World‘. Wie weit sind die Arbeiten am kompletten Album abgeschlossen – kann es wie geplant im Frühjahr 2021 erscheinen? Was hat euch beim Songwriting inspiriert und was hat sich im Gegensatz zu den beiden ersten Alben verändert, außer dass ihr mit Erica eine neue Sängerin an Bord habt?

Edwin: Das ganze Album ist aufgenommen, und jetzt arbeitet Jacob Hansen an der Abmischung. Er befindet sich schon im Endstadium des Prozesses, und ich denke, wir werden das fertige Produkt innerhalb einiger Wochen haben. Was die Alben betrifft, so denke ich, dass dieses Album ein wirklich melodisches ist. Wenn ihr dachtet, dass wir auf den ersten beiden Alben melodisch waren, dann wird das neue Album ein melodischer Knaller! Ich wollte an das erste Album anknüpfen und die Musik mehr so schreiben, wie ‚Heroes In Time‘ geschrieben wurde. Dieser melodische Synthesizer führt und springt schnell zwischen verschiedenen Akkordfolgen durch die Lieder. Die Lieder sind jetzt, wo Erica zu uns gestoßen ist, dynamischer. Mehr Harmonien, Chöre und so weiter. Ihre Stimme ist absolut perfekt für diese Art von Musik! 


Pix666: In wieweit hat die Corona Krise den ganzen Prozess beeinflusst – die Arbeit an Album und Video, die Tourplanung und allgemein den Zeitplan für das ganze Produkt?

Erica: Corona hat uns das Jahr 2020 wirklich ruiniert. Es fühlte sich eigentlich an, als würde dies unser Jahr werden. Alle unsere Auftritte – und wir hatten einige wirklich großartige geplant – wurden abgesagt. Das gab uns also Zeit, mit unserem dritten Album zu beginnen. Und das war eine sehr aufregende und lustige Reise. Das konnte uns der Virus nicht nehmen, haha

Edwin: Nein, das konnte uns der Virus nicht wegnehmen! Ich denke, dass dies der perfekte Zeitpunkt war, um neue Musik zu schreiben und im Studio aufzunehmen. Wir konnten ja auch wirklich nichts anderes tun.



Pix666: Seid ihr Statistik Fans – wisst ihr, in welchen Ländern Metalite am häufigsten gehört wird?

Edwin: Wir haben eine wirklich große Resonanz aus den USA, Deutschland und Finnland erhalten. Natürlich auch aus Schweden, aber dies ist ein sehr kleines Land und es ist hier ein wirklich kleines Genre. Wir hoffen, dass wir die EU-Fans später im Jahr 2021 mit einer Tournee erfreuen können. Im Moment haben wir eine kleine Tournee in Spanien gebucht, und es wird großartig sein, wieder auf Tournee zu gehen, wenn die Lage es erlaubt. 


Pix666: Was macht ihr sonst noch so, außer Musik – habt ihr vielleicht interessante Hobbies?

Erica: Naja, da wegen des Virus alles abgesagt wurde, haben wir beschlossen, mit der Aufnahme der neuen Lieder für das dritte Album zu beginnen. Ich und Edwin sind ein Dreamteam im Studio, Haha!

Edwin:
Wir haben viel am neuen Album gearbeitet. Es war ein Prozess, der wegen der ganzen Kontaktbeschränkungen eigentlich ziemlich schnell ging. Die Musik ist mein Hobby, deshalb konnte ich mich da nun noch mehr darauf konzentrieren.


Pix666: Vielleicht habt ihr Lust, kurz etwas über die Situation in eurem Heimatland Schweden zu berichten. Wie ist die Stimmung, welche Einschränkungen gibt es, haben die Geschäfte noch geöffnet?

Erica: Wir hatten hier in Schweden keinen richtigen Lockdown, aber wir mussten uns auf viele verschiedene Einschränkungen einstellen, die sich, wie es scheint, von Woche zu Woche ändern. Aber ich hoffe, dass alle nach dem gleichen Ziel streben und wirklich ihr Bestes tun, um diesen Virus zu besiegen.


Pix666: Habt ihr noch weitere Neuigkeiten über Metalite, die ihr den Fans mitteilen wollt?

Edwin: Wir freuen uns auf die Veröffentlichung des neuen Albums und natürlich auf das Video zu unserer zweiten Single. Diese Zeit im Veröffentlichungsprozess ist sooo aufregend – endlich den Fans unsere neuen Songs zu zeigen. Wir hoffen, dass wir bald wieder spielen können, werft ein Auge auf unsere Facebook-Seite für die neuesten Infos über die Band, Tourneen, Merch, Veröffentlichungen etc etc.

Erica: Ja alles, was Edwin gesagt hat! Wir hoffen, dass sich die Situation, in der wir uns jetzt befinden, zum Positiven wendet, so dass wir wieder auf Tournee gehen und spielen und unsere Fans wieder treffen können! Aber bis dahin hoffen wir, dass euch unsere Musik gefallen wird.


Pix666: Ich danke euch für die ausführlichen Antworten – bleibt gesund und viel Erfolg!


http://www.metalite.se/
https://www.facebook.com/metalitemetal/

Fotos © Metalite