WAVE GOTIK TREFFEN Leipzig 21.05.2018 Tag 4


von Marko Jakob


Japan Suicide

JAPAN SUICIDE ist eine italienische Post Punk Band, die 2007 gegründet wurde. 2015 erschien ihr Album ‚We Die In Such A Place‘, welches nach drei Wochen ausverkauft war. Die Band ist sehr viel live auf Tour und spielt etwa 40 Konzerte jedes Jahr. Direkt vorm Wave Gotik Treffen spielten sie zB in den USA und in Mexico.

Die Band betrat pünktlich um 5pm die Bühne im Haus Leipzig. Während des ersten Songs trugen die vier Musiker coole Tiermasken. Zum Glück trugen sie diese nur für den ersten Song. Das wäre sonst über die volle länge des Konzertes ziemlich warm an den Köpfen geworden. Für ein Gothic Festival hatten sie schon merkwürdig bunte Hemden an, aber die Musik war super flott und erfrischend. Einige der Songs waren auch ziemlich düster. So gab es eine tolle, abwechslungsreiche Show vor fast vollen Haus. Im Hintergrund liefen als Untermalung des Auftritts einige interessante Kurzfilme als Videoprojektion. Es war ein toller Auftritt und das Publikum im Haus Leipzig war begeistert. Die Band war zum ersten Mal beim Wave Gotik Treffen und hat sich sehr über die Einladung gefreut.



Silent Runners

Die Band SILENT RUNNERS stammen aus den Niederlanden. Sie haben bisher eine EP, und 2017 das Album ‚The Directory‘ veröffentlicht. Ihre Musik ist eine Mischung aus Post Punk und dunkler Synthie Musik. So begann ihr Konzert auch passend aus einem sehr langem Intro aus Keyboardklängen und Gitarrensound. Das Haus Leipzig war nun komplett gefüllt und die Leute begannen zu tanzen, angesteckt von Sänger Dolf, der sich sehr viel bewegte und dabei sogar einige Male Luftgitarre‘ spielte. Er hat eine unglaublich markante Stimme, die vielen Konzertbesuchern in Erinnerung bleiben wird. Das war ein super Auftritt in Leipzig und es wird mit Sicherheit nicht der letzte Besuch beim Wave Gotik Treffen bleiben.



The Fright

THE FRIGHT aus Deutschland bezeichnen ihre Musik selbst als Horrock’n’Roll, eine Mischung aus Horrorpunk und Hardrock im Stil der späten 80er Jahre. Die 2002 gegründete Band hat bisher 5 Alben veröffentlicht. Sie waren unter anderem bereits mit den finnischen Gothic Helden von The 69 Eyes auf großer Deutschlandtour. Im Frühjahr 2018 tourten sie gemeinsam mit SCHWARZER ENGEL.

Das Konzert von THE FRIGHT begann nach einem Intro mit dem Song ‚Wander Alone‘ vom aktuellen Album ‚Canto V‘. Die fünf sympathischen, düsteren Herren legten einen wahnsinnig tollen Auftritt hin. Das Publikum feierte zusammen mit der Band eine riesen Rock Party. Einige der Zuschauer sprangen während des gesamten Konzertes wie wild in der Mitte der Menge herum. Die Stimmung im Täubchenthal kochte, und nicht nur den Fans wurde es so langsam richtig warm. Sänger Nils musste sich dann während des Konzertes auch seiner Jacke entledigen. Besonders gut kamen beim Publikum die beiden neuen Songs ‚Oblivion‘ und ‚Bonfire Night‘ an. Die beiden Songs kann man jetzt schon als Klassiker bezeichnen. Auch die Videoclips dazu sind absolut sehenswert. Der dritte Besuch der Band beim Wave Gotik Treffen war absolut atemberaubend und wird hoffentlich nicht der letzte gewesen sein.

Setlist 01. Intro+Wander Alone 02. No One 03. Edward 04. Leave 05. Beloved Night 06. So Cold 07. Deadly Runaway 08. (Interlude)+Avenger 09. Immortal 10. Drowned In Red 11. Bury Me 12. Your Love 13. Bonfire Night 14. Oblivion  15. Suicide 16. 666  17. Outro